Home

Mein-Abfallkalender.de
Gemeinde Ober-Mörlen

Impressum

Telefonische Ansprechpartner

Frau Krause

Telefon: 06002 502-48
Zuständig für:

  • Feedback

Frau Morschel

Telefon: 06002 502-24
Zuständig für:

  • Feedback

Frau Müller

Telefon: 06002 502 46
Zuständig für:

  • Feedback

Allgemeine Informationen

Ansprechpartner/innen

Anschrift und Öffnungszeiten im Rathaus

Frau Krause, Tel: 06002/502-48

Frau Müller, Tel: 06002/502-46

Frau Morschel, Tel: 06002/502-24

E-Mail: steuerverwaltung@gemeinde-ober-moerlen.de

Anschrift:

Gemeinde Ober-Mörlen
Frankfurter Straße 31
61239 Ober-Mörlen

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr
sowie Mittwoch von 14.00 - 18.00 Uhr
Terminabsprache erforderlich!

Ansprechpartner/innen für die Gelbe Tonne

Remondis GmbH & Co. KG Region Südwest, Betriebstätte Büdingen

Servicehotline 0800 / 1223255 (Mo – Fr von 8 – 18 Uhr und Sa von 8 – 14 Uhr)

Telefonnummer 0 60 42 / 9611-97 (Mo – Fr von 8 – 16 Uhr)

Service-Mail: gelbetonne-wetterau@remondis.de

Ansprechpartner/innen der Abfallentsorgung des Wetteraukreises 

Servicetelefon:  06031 / 90 66 11

E-Mail: awb.service@awb-wetterau.de

 

Müllgebühren

Restmüll

Gebühren: 0,32 € pro angefangenem kg
Grundgebühr pro Gefäß bei:

120 Liter:   3,64 €/Monat
240 Liter:   6,15 €/Monat
1,1 cbm:    25,96 €/Monat 

Biomüll

Gebühren: 0,13 € pro angefangenem kg
Grundgebühr pro Gefäß bei:
120 Liter:   2,10 €/Monat

Gelbe Tonne

Das Duale System Zentek führt auf Wunsch der Wetterauer Kommunen die Gelbe Tonne ein.

Mit der Verteilung der Gelben Tonnen und der anschließenden Sammlung hat Zentek das Büdinger Entsorgungsunternehmen Remondis beauftragt.

Die Verteilung und Zuordnung der Gelben Tonnen liegt damit in der Verantwortung der Fa. Remondis.

Gelbe Tonne für mehr Sauberkeit in der Wetterau

Durch die Einführung der Gelben Tonne wird das Erscheinungsbild unserer Städte und Gemeinden ordentlicher und sauberer.

Gelbe Tonne hat keine Auswirkung auf Abfallgebühr  

Die Einführung der Gelben Tonne hat keine Auswirkungen auf die Müllgebühren. Die Kosten der Sammlung und Verwertung aller Verpackungen wird  mit dem Kauf der Produkte bezahlt.

Bitte wenden Sie sich hierzu an:

  • Remondis GmbH & Co. KG Region Südwest, Betriebstätte Büdingen

  • Servicehotline 0800 / 1223255 (Mo – Fr von 8 – 18 Uhr und Sa von 8 – 14 Uhr)

  • Telefonnummer 0 60 42 / 9611-97 (Mo – Fr von 8 – 16 Uhr)

  • Service-Mail: gelbetonne-wetterau@remondis.de

Papier

Für die Papiertonne fallen keine Kosten an

Sperrmüll

Gebühren: Für die Entsorgung von angemeldeten sperrigen Abfällen im Sinne des § 5 Abs. 1 b) werden pro angefangenen 5 Kilogramm (kg) 1,71 Euro, jedoch eine Mindestgebühr von 34,00 Euro erhoben.

Bauschutt in Kleinmengen

Häckselplatz Ober-Mörlen (Kehlweg)

Öffnungszeiten: jeweils am 1. und 3. Samstag des Monats von 8:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Gebühren:

Anlieferung bis 25 Liter       2,00 € 
Anlieferung bis 50 Liter       4,00 €
Anlieferung bis 100 Liter     8,00 €
Anlieferung bis 200 Liter   16,00 €
Anlieferung bis 400 Liter   32,00 €

Dem/der Mitarbeiter/in auf dem Häckselplatz ist Folge zu leisten!

Rasenschnitt- und Laub sowie Astschnitt

Häckselplatz Ober-Mörlen (Kehlweg)

Öffnungszeiten: jeweils am 1. und 3. Samstag des Monats von 8:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Verkauf von Rasenschnitt- und Laubsäcken im Bürgerbüro

3,00 € pro Rasenschnitt- und Laubsack
Die im Bürgerbüro erworbenen Säcke dürfen nicht über die Biomülltonne entsorgt werden, sondern nur über die zwei bereit gestellten Container.

Dem/der Mitarbeiter/in auf dem Häckselplatz ist Folge zu leisten!

 

Recyclinghöfe in der Nähe

Recyclinghof Friedberg

Friedberg

Schwalheimer Straße 62
61169 Friedberg-Dorheim  

EC-Kartenzahlung möglich (gilt nur für die Bezahlung von Abfall)

Öffnungszeiten  

Montag   13:00 - 17:45 Uhr 

Dienstag

09:30 - 12:15 Uhr 13:00 - 17:45 Uhr
Mittwoch 09:30 - 12:15 Uhr  13:00 - 17:45 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:15 Uhr  13:00 - 17:45 Uhr
Freitag 09:30 - 12:15 Uhr 13:00 - 17:45 Uhr
Samstag 09:00 - 13:45 Uhr   

    Kostenfreie Annahme   

  • Altkleider  
  • Batterien (Gerätebatterien,Hochenergiebatterien)
  • Behälterglas (Weiß-,Grün-und Braunglas)  
  • CD / DVD /Druckerpatronen/ Tonerkartuschen  
  • Elektrogeräte, LED- und Energiesparlampen 
  • Flachglas  
  • Leichtverpackungen (Gelbe Tonne) 
  • Korken  
  • Kunststoffe aus PE (Polyethylen) und PP (Polypropylen)  
  • Metallschrott  
  • Papier, Pappe, Kartonagen  

Annahme gegen Gebühr   

Kleinmengenpauschale

Gebühr
bis 40 kg   

Gebühr je kg
über 40 kg 

Altholz A I - III
(aus dem Innenbereich)
3,30 € + 0,10 €
Altholz A IV
(überwiegend aus dem
Außenbereich)
6,60 € + 0,20 €
Bauschutt gipsfrei 2,00 € + 0,06 €
Bauschutt gipshaltig 2,00 € + 0,06 €
Grünabfall 2,00 € + 0,06 €
Sperrmüll 6,00 € + 0,18 €

Reifen mit und ohne Felge je Stück 3,50 €

Zusätzlich nur in Echzell   

Kleinmengenpauschale Gebühr
bis 40 kg         
Gebühr je kg
über 40 kg          
asbesthaltige Baustoffe

Annahme Mo-Fr, bis 1/2 Stunde vor
Schließung
Anlieferung und Abgabe
in Säcken gemäß der Technischen
Regeln für Gefahrstoffe - TRGS 519,
Auskünfte über 0 60 31 / 90 66
116,00 € + 0,20 €
Hausmüll 8,00 € + 0,27 €
HBCD-haltige Dämmstoffe

Anlieferung in 1 m³ großen
transparenten PE-Säcken
40,00 € + 2,00 €
künstliche Mineralfaserwolle

Anlieferung und Abgabe in Säcken
gemäß der technischen Regeln
für Gefahrstoffe- TRGS 521,
Auskünfte über 0 6 031 / 90 66
119,00 € + 0,45 €
Altholz A IV
(mit Holzschutzmittel behandelt;
überwiegend aus dem Außenbereich)
6,60 € + 0,20 €

 

Recyclinghof Butzbach

Butzbach

August-Wenzel-Straße
Industriegebiet Süd
35510 Butzbach

EC-Kartenzahlung ist erwünscht

Öffnungszeiten  

Montag geschlossen geschlossen
Dienstag 09:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 14:00 Uhr  

Kostenfreie Annahme   

  • Altkleider  
  • Batterien (Gerätebatterien,Hochenergiebatterien)
  • Behälterglas (Weiß-,Grün-und Braunglas) 
  • CD / DVD /Druckerpatronen/ Tonerkartuschen  
  • Elektrogeräte, LED- und Energiesparlampen  
  • Flachglas  
  • Leichtverpackungen (Gelbe Tonne)  
  • Korken  
  • Kunststoffe aus PE (Polyethylen) und PP (Polypropylen)  
  • Metallschrott  
  • Papier, Pappe, Kartonagen

Annahme gegen Gebühr   

Kleinmengenpauschale Gebühr
bis 40 kg
Gebühr je kg
über 40 kg
Altholz A I - III
(aus dem Innenbereich)
3,30 € + 0,10 €
Altholz A IV
(überwiegend aus dem
Außenbereich)
6,60 € + 0,20 €
Bauschutt gipsfrei 2,00 € + 0,06 €
Bauschutt gipshaltig 2,00 € + 0,06 €
Grünabfall 2,00 € + 0,06 €
Sperrmüll 6,00 €

+ 0,18 €

  Reifen mit und ohne Felge je Stück 3,50 €

Zusätzlich nur in Echzell   

Kleinmengenpauschale Gebühr
bis 40 kg 
Gebühr je kg
über 40 kg 
asbesthaltige Baustoffe

Annahme Mo-Fr, bis 1/2 Stunde vor
Schließung
Anlieferung und Abgabe
in Säcken gemäß der Technischen
Regeln für Gefahrstoffe - TRGS 519,
Auskünfte über 0 60 31 / 90 66
116,00 € + 0,20 €
Hausmüll 8,00 € + 0,27 €
HBCD-haltige Dämmstoffe

Anlieferung in 1 m³ großen
transparenten PE-Säcken
40,00 € + 2,00 €
künstliche Mineralfaserwolle

Anlieferung und Abgabe in Säcken
gemäß der technischen Regeln
für Gefahrstoffe- TRGS 521,
Auskünfte über 0 6 031 / 90 66
119,00 € + 0,45 €
Altholz A IV
(mit Holzschutzmittel behandelt;
überwiegend aus dem Außenbereich)
6,60 € + 0,20 €

 

Wie entsorge ich richtig? Was darf in die Tonne?

Restmüll

Was darf in die Tonne:

Zumutbar zerkleinerbarer, fester, klein-stückiger Abfall

Beispiele:

  • Asbest
  • Asche (nur im ausgekühltem Zustand)
  • Babyflaschen
  • Bitumhaltige Dachpappe (Gutachten zwingend notwendig!)
  • Blumenübertöpfe von Zimmerpflanzen
  • Dias
  • Disketten
  • Einwegrasierer
  • Fahrradreifen
  • Farbe (lösemittelfrei, eingetrocknet)
  • Federbetten
  • Filme
  • Fotopapier
  • Gefrierbeutel
  • Geschirr
  • Glühlampen 
  • Grablichter 
  • Gummi 
  • Halogenlampen 
  • Hundekot 
  • Hygieneartikel z.B. Zellstofftaschentücher, Tampons u. s. w. 
  • Kassetten und Kassettenhüllen 
  • Katzenstreu, auch kompostierbar 
  • Kinderspielzeug (kleinstückig) 
  • Klarsichthüllen 
  • Kehricht 
  • Schallplatten 
  • Servietten 
  • Stifte 
  • Staubsaugerbeutel 
  • Tapeten 
  • Tintenkiller 
  • Trinkgläser 
  • Übertöpfe 
  • Verpackte Lebensmittel 
  • Verschmutztes Papier, Pappe 
  • Windeln 
  • Zahnbürsten 
  • Zigaretten

Was darf nicht in die Tonne

  • Allergene Pflanzen oder Pflanzenteile
  • Batterien
  • Elektrogeräte
  • Energiesparlampen
  • Farbe (flüssig oder lösemittelhaltig)
  • Flüssigkeiten
  • gefährliche Abfälle
  • künstliche Mineralfaserwolle
  • Lacke
  • Leuchtstoffröhren
  • Schlachtabfälle, Tierkörper, Tierkörperteile
  • Sperrmüll
  • Wertstoffe
  • Verpackungen mit eigenen Verwertungswegen
  • Zytostatika

Biomüll

Entsorgung

Biotonne
Komposthaufen

Einwickeln von Bioabfällen

  • Ja: Zeitungen, Papiertüten
  • Nein:  bunte Illustrierte, sogennnate kompostierbare Plastiktüten, Plastiktüten

Was darf in die Tonne

  • Küchenabfälle in haushaltsüblichen Mengen: Essensreste gekocht und ungekocht
  • Gemüse- und Salatabfälle
  • Kaffeefilter, Teebeutel
  • Kartoffel- , Eier- und Austernschalen
  • Obstschalen, Citrus- und Südfrüchte
  • verdorbene Lebensmittel
  • Wurst, Käse, Fisch, Fleisch,…
  • Frittierfett /Speiseöle (Kleinstmengen 1/2 l )
  • → lose oder in Papiertüten gesammelt oder in Zeitungspapier eingewickelt
  • Grünabfälle
  • Gras / Rasenschnitt
  • Mulchgut / Laub
  • Baum- und Heckenschnitt / Äste / Zweige
  • Laub, Nadelstreu
  • Schnitt- und Topfblumen auch mit Erde
  • Unkraut, Samen
  • Kleintiermist von Nagetieren aus Stroh, Heu
  • und Sägespäne, kleine Mengen und nur lose

Was darf nicht in die Tonne

  • Küchenabfälle aus anderen Herkunftsbereichen als private Haushaltungen (z.B. aus Großküchen und Kantinen) in nicht haushaltsüblichen Mengen
  • Biokunststoffe
  • bunt bedrucktes/beschichtetes Papier/Pappe
  • hochgradig allergenwirkende Pflanzen oder Pflanzenteile (Rücksprache
    bei der Abfallberatung des AWB)
  • Holzkisten und Holzwolle
  • Hygieneartikel z.B. Einwegwindeln, Tampons u. s. w.
  • Im Handel als kompostierfähig angebotene Kunststofftüten/Bio-Plastiktüten
  • Kadaver, Tierkörper, Tierkörperteile, Schlachtabfälle, (Tierkörperbeseitigungsanstalten)
  • Kaffeekapseln
  • Kaffeepads aus (Bio)-Kunststoff
  •  Katzenstreu, auch kompostierbares
  • Kies, Steine, Sand
  • Papier-Taschentücher
  • Plastiktüten, Folien, Kunststoffe
  • Kehricht
  • Tierkot, z.B. Hundekot, Vogelkot
  • (Bio-) Textilien
  • Verbrennungsrückstände wie z.B. Kohlenasche, Holzasche, Kaminasche, Ofenasche
  • Verpackte Lebensmittel
  • Zigartttenkippen

 

Papier

Was darf in die Tonne

  • Aktenordner aus Pappe auch mit Metallspange
  • Briefumschläge (auch mit Fenster)
  • Bücher, Broschüren
  • Druckerpapier
  • Geschenkpapier
  • einseitig mit Kunststoff beschichtete oder laminierte Verpackungen (z.B. Tiefkühlverpackungen)
  • Hefte
  • Kataloge
  • Kartons
  • Karton-/Papierverpackungen
  • (auch verschmutzt)
  • Papier
  • Papierhandtücher (sauber)
  • Packpapier
  • Papiertüten, Papiertragetaschen
  • PappeTaschentücher
  • Pizzakarton
  • Schreibpapier
  • Schulhefte
  • Tiefkühlverpackungen aus Pappe, einseitig mit Kunststoff beschichtet
  • Wellpappe 
  • Zeitschriften 

Was darf nicht in die Tonne

  • Aktenordner aus Kunststoff
  • Aufkleber
  • Backpapier
  • beschichtetes Papier/Pappe
  • Butterbrotpapier
  • Einschlagpapier für Wurst und Käse
  • Etiketten
  • Fotos, Fotopapier
  • Getränkeverpackungen
  • gewachste oder wachsbeschichtete Papiere
  • Kohlepapier, Blaupapier
  • Küchentücher
  • Pergamentpapier
  • Röntgenbilder
  • Tapeten
  • Thermopapier z.B. Kassenbons, Lotteriezettel
  • verschmutzte Papiere / Pappe
  • Windeln
  • Zellstoff

Gelbe Tonne - Leichtverpackungen

Was darf in die Tonne

  • Alle Verpackungen - egal aus welchem Material - außer die aus Glas und Papier/ Pappe

Was darf nicht in die Tonne

  • Alle Verpackungen aus Glas (Flaschen, Gläser) gehören in die Altglascontainer
  • Alle Verpackungen aus Papier/Pappe gehören in die Altpapiertonne

 

Mindestvoraussetzungen

Um die Mein-Abfallkalender.de WebApp nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser der Verwendung von Cookies zustimmen. Mein-Abfallkalender.de verwendet Cookies zum Speichern der von Ihnen gemachten Angaben innerhalb der App. So wird die von Ihnen gewählte Straße als auch die Abfallarten lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Speicherung dient lediglich der Komfortsteigerung, damit Sie beim erneuten Besuchen der WebApp nicht jedesmal angeben müssen, für welche Straße Sie die Termine angezeigt bekommen möchten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Webbrowser so konfigurieren, dass er die Cookies von Mein-Abfallkalender.de akzeptiert, hilft Ihnen hoffentlich eine entsprechende Suche bei Google (Erweitern Sie den Suchausdruck bei Bedarf um den Namen Ihres Webbrowsers bzw. Smartphones/Tablets). Sollten Sie danach immernoch Probleme mit der Nutzung der WebApp haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.